Keine Kommission oder Behörde hat so tief Einblick in das Leben eines Menschen und einer Familie wie die Sozialhilfebehörde. Für diesen Einsitz braucht es sehr viel Menschenkenntnis, soziales Denken und Wissen über die gesetzlichen Bestimmungen im Sozialwesen.
Die meisten Aescherinnen und Aescher haben sich im Laufe Ihres Lebens sicher schon Gedanken darüber gemacht, was die Zukunft bringen wird, und niemand kann mit 100% Garantie sicher sein, dass sie/er nie auf Sozialhilfe angewiesen sein wird. Obwohl ich persönlich gegen eine Frauenquote bin, Fleiss und Leistung für mich nichts mit einem Geschlecht zu tun hat, dürfte eine Frau in diesem Gremium nur förderlich sein. Als Leiterin der sozialen Dienste in Reinach ist, wohl alleine vom Beruf her, ein gewisses soziales Denken und Wissen über gesetzliche Bestimmungen bei Caroline Hickel gewährleistet.
Darum möchte ich Sie bitten, geschätzte Wählerinnen und Wähler, Caroline Hickel in die Sozialhilfebehörde zu wählen.

hofmann markus small
Markus Hofmann
SVP Aesch